Generalagentur der Stuttgarter Versicherung

Versicherungsagentur   Hans Grimm

                                  

Home Nach oben Kontakt Inhalt                                                   

Home Nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rente

Im Alter droht Armut

Selbst gut ausgebildete Arbeitnehmer sind künftig von Altersarmut 

bedroht, wenn sie sich ausschließlich auf die Rentenversicherung

verlassen. Nach einer unveröffentlichten Studie der Basler Prognos

AG im Auftrag des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft wird

das Altersgeldniveau vieler Senioren 2010 deutlich niedriger liegen

als heute.

Die Rente eines Hochschulabsolventen, der sich nach 38 Versicherungs-

jahren mit 63 zur Ruhe setzt, sinkt - umgerechnet auf das gegenwärtige

Lohnniveau - auf  ca. 851 EUR im Durchschnitt, ca. 214 EUR weniger als heute.

Hat sich der Versicherte zudem 10 Jahre um seine Kinder gekümmert

verringert sich der Altersgeldanspruch auf knapp 665 EUR.

Noch dürftiger fallen Renten für Geringverdiener aus. Brachte ein

63-Jähriger während seines Erwerbslebens 75 Prozent des Durch-

schnittslohns nach Hause, schrumpft sein Rentenanspruch 2010 auf

ca. 639 EUR, bei zehn Erziehungsjahren sogar auf ca. 504 EUR. Wer

zudem mehrere Jahre  erwerbslos war, bekommt eine Rente meist 

unter dem Sozialhilfeniveau von derzeit rund 614 EUR.

 

Home Nach oben Kontakt Inhalt

 


 

E-Mail   info@h-grimm.de
Copyright © 1999 Versicherungsagentur Hans Grimm
Stand: 22. August 2005